Lady in Red

Mittlerweile ist es schon ein paar Tage her, dass das kleine Rote Zeugnisse verteilt und ein paar Schüler verabschiedet hat. Die Schüler fanden es schonmal schick.

kleid 6

Huh, der Tipp 047 war garnichtmal so einfach, da es in meiner Familie nicht so wirklich eine Tradition dafür gibt, einander die eigenen (vorallem auch positiven) Gefühle zu sagen. Und meinem Vater kann ich nicht mehr sagen, was er mir bedeutet, weil er schon seit fast sieben Jahren tot ist.

Mir fällt keine Überleitung ein, deshalb ist dieser Satz die Überleitung…

Der tu´s doch!-Tipp 048 für die kommende Woche lautet: „Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes – und geben Sie ihm Pflege und Power mit natürlichen Produkten.“

Advertisements

Trampelpfade

Wie immer zum Schuljahresende bedarf mein Arbeitszimmer einer gründlichen Entrümpelungs-, Archivierungs- und überhaupt Aufräumaktion. Zum Glück ist das Wetter heute unbeständig, so kann ich heute damit starten.

Gestärkt habe ich mich mit dem Besuch eines neuen japanischen Restaurants (vgl. Tipp 046), in dem alle Tische reserviert waren, so dass ich am Thresen gegessen habe und von dort aus dem Koch beim Rollen meines Sushis zusehen konnte. Ich möchte mich gerne mal bei einem Spezialitätenkochkurs anmelden, Sushi rollen, Pralinen drehen, Hummersuppe kochen, Wild braten…

Doch zunächst der Tipp 047 für die kommende Woche: „Ergreifen Sie heute die Gelegenheit: Sagen Sie Ihren Eltern, dass Sie sie lieben.“

Pommesbreichen*

Nächstes Wochenende habe ich wieder mehr Zeit als heute, z.B. um mal einen Musikmix für ein Picknick zusammenzustellen oder um Stöckchen zu werfen oder um mein Arbeitszimmer aufzuräumen oder …

Hier und jetzt erstmal nur der tu´s doch!-Tipp 046 für die nächste Woche: „Für Mutige: Besuchen Sie heute allein ein Restaurant Ihrer Wahl.“

* Mit freundlichen Grüßen an H. und ihre Verwandtschaft 😉

Back aus dem Outback

🙂 Große Freude: Gestern bin ich einer ehemaligen Mitbewohnerin über den Weg gelaufen, die über 10 Jahre in Australien gelebt hat, und bei der ich nicht damit gerechnet hätte, sie jemals wieder zu sehen. Aber jetzt wohnt sie wieder vor Ort und weil sie ein ganz lieber Mensch ist, haben wir gleich mal unsere Telefonnummern ausgetauscht.

🙂 Noch eine große Freude: Ich habe mir eine Konzertkarte gekauft, der -meines Wissens- australischen Band „Dead can dance“.

🙂 Außerdem gekauft und sofort angesehen: Die dritte Staffel von Misfits auf DVD – tatsächlich eine Klasse für sich 😉

🙂 Nach der Zufallsbegegnung gestern noch einen netten Abend im Irish Pub gehabt, inklusive kleines „Kickerturnier“.

Und was „Eckliges“ habe ich auch schon gegessen (vgl. Tipp 045), auch wenn ich ehrlich bin: ich habe es nicht diese Woche gegessen sondern vorletzte Woche, als ein ehemaliger Mitbewohner zu Besuch da war. Und zwar SCHNECKEN in einer Tapasbar. Das kann ich diese Woche nicht toppen. Es sei den ich würde mir im Internet Känguruhoden bestellen… 😉

Die Konsequenz von Konsequenz

Das hat man davon, wenn man konsequent die Einhaltung von Absprachen einfordert (Tipp 044): man wird von einem sich alkoholisiert in Rage geredeten Vater am Telefon als P..skuh beschimpft…

Aber ansonsten hatten wir eine schöne Klassenfahrt mit sonnigen Wetter und tollen Erlebnissen in überwiegend entspannter Gemeinschaft.

Der tu´s doch-Tipp 045 für die nächste Woche: „Entdecken Sie die Faszination des Ekligen – essen Sie heute mal etwas ganz Exotisches.“

Ich packe meinen Koffer…

… und packe rein, was ich für die Klassenfahrt so alles brauche. Hoffentlich tun das die Eltern meiner Schüler auch und hoffentlich läuft auch sonst alles glatt und hoffentlich haben wir trockenes Wetter (+ Sonnenschein wäre auch schön). Morgen geht es los! Und wie immer vor einer Klassenfahrt habe ich etwas Lampenfieber, ob ich auch an alles gedacht habe und alle Absprachen klappen… Deswegen gehe ich gleich nochmal meine Checkliste durch.

Wie schon angekündigt konnte ich diese Woche den Tipp 043 nicht umsetzen. Mal sehen, ob mir das nächste Woche mit Tipp 044 gelingt: „Seien Sie heute mal einen Tag lang konsequent.“