Kleine Reflexionen übers Wasser trinken

Ich war fast immer konsequent und habe Wasser und Tee getrunken, so dass ca. 25 € in die Urlaubstaschengeldkasse geflossen sind. Ausnahmen habe ich gemacht, wenn ich unterwegs war. Toller Nebeneffekt nach ca. 2 Wochen: ich hatte total Lust auf Fruchtgeschmack, den ich mir mittels Obst essen zugeführt habe und nicht wie sonst als Saftschorle. Ich durchschaue mich noch besser, wann ich meine, dass Wasser als Getränk nicht reicht (manches Essen vor allem Junkfood, Belohnungs/Stressverhalten zum Feierabend). In der Schule versuche ich im Laufe des Vormittags eine 0,5 Liter-Flasche zu trinken, was leider nicht immer gelingt.
Ich werde im kommenden Monat weitestgehend bei Wasser und Tee bleiben, aber mir zusätzlich zu Ausgeh-Ausnahmen am Wochenende Saftschorle u.ä. auch zu Hause erlauben.
Das Gesundheits-Vorhaben für Februar: 1x wöchentlich ausprobieren zu welchem Yoga-Kurs ich ab März regelmäßig gehe und zu Hause täglich zu zwei Liedern Yogaübungen machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s